auf der Internetseite des Eifelvereins OG Andernach e.V.


kleinAlter Krahnen kleinGeysir

Bilder von Andernach © Michael Krupp, Andernach

AKTUELL ***  Jahresabschlussfeier am 12. Dez. 2021 *** AKTUELL

AKTUELL *** Nette-Naturweg Miesenheim am 19. Dez. 2021 *** AKTUELL


IMG 20210912 114141

Der Eifelverein Andernach auf dem 4-Dörfer-Weg

 

18 Wanderfreunde des Eifelvereins Andernach trafen sich am 12. September 2021 auf der ersten Sonntagswanderung nach Corona im oberen Brohltal. Von Spessart bei Kempenich aus führten uns Doris Bell und Winfried Berlin durch Wälder und Wiesen. Immer wieder gab es fantastische Weitblicke in die Eifel, in das Rheintal und natürlich auf die mittelalterliche Burg Olbrück: Die Aussichtspunkte Panorama Hocheifel, Panorama Westerwald, Panorama Olbrück, Panorama Perler Kopf und Panorama Siebengebirge. Die 14 km mit 310 Höhenmetern legten wir recht zügig zurück, so dass wir schon nach vier Stunden  die Schlussrast im Gasthof Bockshahn in Spessart erreichten. Es ist erfreulich, dass die Kondition der Wanderfreunde durch die lange  Coronapause nicht gelitten hat. Nicht nur die Wanderungen des Eifelvereins, sondern auch die gemeinsame Einkehr mit den Wanderfreuden haben wir in den Zeiten der Pandemie sehr vermisst.

In den letzten Monaten haben wir bei unseren Wanderungen im Westerwald, in der Eifel und im Hunsrück große Kahlschläge gesehen.  Schuld soll der Borkenkäfer sein. Zu dem Thema gibt es eine sehr informative Sendung bei Frontal 21:

Zur Sendung

Der Eifelverein Andernach bietet am Sonntag den 5. Dezember eine Wanderung an der Wied an. Der Fürstensteig beginnt hinter Altwied und führt durch den Wald vorbei an der Burgruine über die Wied. Er bietet herrliche Weitblicke auf das Neuwieder Becken. Am Schloss Monrepos geht es zurück zur Fischerhütte und weiter der Wied entlang zur wohlverdienten Einkehr. Die Wanderstrecke beträgt ca. 13 km, ca. 400 Höhenmeter, Wanderzeit: vier Stunden. Die Mitnahme von Stöcken wird empfohlen. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Abfahrt Bus: 09.30 Uhr am Wasserturm, Breite Straße und Bushaltestelle am Jägerhof, Aktienstraße. Zustieg auch in Weißenthurm möglich. Wanderführung: Gerhild Syri und Hiltrud Ruland. Anmeldung über Gerhild Syri 02632 45907 bis zum 3.12.2021.

Der Eifelverein Andernach möchte alle Mitglieder und ihre Familienangehörige am Sonntag, den 12.12.2021 um 15.00 Uhr zu einer kleinen Weihnachtsfeier im "Schützenhof" in Andernach, Stadionstr.54, einladen. Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir das Jahr gemütlich ausklingen lassen. Ausreichend Parkplätze stehen in dieser Jahreszeit am Freibad Andernach zur Verfügung. Die aktuellen Corona-Regelungen gelten natürlich auch für diese Veranstaltung! Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 05.12.2021 bei Dagmar Müller, Tel.: 02632/1234.

20211117 1536170Am Mittwoch, den 17.11.2021 trafen sich 20 Mitglieder und Gäste des Eifelvereins Andernach zur jährlichen Gedenkwanderung, die traditionell am Buß- und Bettag stattfindet. 

IMG 20211114 095734Mit der Bahn erreichten wir an einem novembergrauen Sonntagmorgen Rolandseck, wo sich der wohl schönste Bahnhofs Deutschlands befindet.

Der Eifelverein Andernach organisiert eine Ferienwanderung vom 9. bis 14. Oktober 2022 im Pfälzer Wald für ca. 25 Teilnehmer im

Hotel-Restaurant „Blick zum Maimont“, 66996 Ludwigswinkel (bei Fischbach), www.maimont.de

5 Übernachtungen mit Halbpension kosten im DZ/Person 165 € zuzüglich 13 € pro Tag für Halbpension, also 65 €, zusammen 230 €.

Eine begrenzte Zahl an EZ kostet 190 €. zuzüglich 65 €, also 255 €.

Bei einer Teilnahme von 25 Personen kostet der Bus inkl. der Übernachtung für den Fahrer 200 €. Bei einer geringeren Teilnehmerzahl erhöht sich der Buspreis.

IMG 20211024 120344Der Himmelsleiterweg bei Brohl-Lützing verdankt seinen Namen einem schweißtreibenden Aufstieg.

Treffpunkt: 08.39 Uhr am Bahnhof Andernach, Abfahrt 08.45 Uhr, Ankunft Rolandseck 09.17 Uhr.

In Rolandseck endete die Eisenbahn von Köln nach Bonn, die Reisende mussten mit dem Schiff weiterfahren. Von dem berühmten Bahnhof geht es zum Rolandsbogen und dann auf dem Rheinburgenweg nach Remagen, wo wir die berühmte Apollinariskirche besichtigen.

Wanderstrecke: 16 km, Wanderzeit: 5 Stunden, 418 Höhenmeter. Schlussrast in Remagen. Rückfahrt mit der Bahn (VRM-Ticket). Einige Passagen erfordern Trittsicherheit und Konzentration, die Mitnahme von Stöcken wird empfohlen. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Wanderführung: Dagmar Müller und Wolfgang Schmid, Anmeldung bis zum 12.11. bei Dagmar Müller (02632/1234).

 

Liebe Mitglieder, aufgrund der schwierigen Finanzlage unseres Vereins hat der Vorstand neben Sparmaßnahmen folgende Regelung beschlossen: Bei Busfahrten werden die Kosten für den Bus unter den Mitfahrern aufgeteilt. Gäste zahlen
2 € mehr.