IMG 20221023 131333Im Oktober startete an einem frühen Sonntagmorgen eine 15-köpfige Gruppe des Eifelvereins Andernach zu einer 18 km langen Wanderung durch die Wacholderheide. Startpunkt war der Parkplatz an der Wacholderhütte in Langscheid.

Die Strecke führte zunächst auf dem Traumpfad "Wacholderweg" hinab ins Nettetal und weiter durch das schöne Tal bis zu einem Verbindungsweg, auf dem die Wanderer zum Traumpfad "Bergheidenweg" gelangten. Die Wanderführer Wolfgang Schmid und Dagmar Müller hatten die beiden Traumpfade zu einer großen Runde zusammengefügt. Nach einer Bachquerung, außer einiger nasser Wanderstiefel kamen alle trocken durch das Wasser, ging der Bergheidenweg bald hinauf auf eine offene Wiesenfläche mit herrlichen Fernblicken. Hier wurde an einer Schutzhütte die Mittagsrast eingelegt. Frisch gestärkt  konnte die Wanderung  durch die Wacholderheide fortgesetzt werden. Immer wieder hatte man schöne Ausblicke über die Eifellandschaft bis hin zur Hohen Acht, dem höchsten Berg der Eifel. Auf einem weiteren Verbindungsweg ging es dann wieder zurück auf den Wacholderweg, der gemütlich durch Heidekraut und an Wacholderbüschen vorbei zur Wacholderhütte führt. Nach sechs Stunden Wanderzeit wurde das Ziel dann auch erreicht, und die Wanderer hatten die18 km und ca. 380 Höhenmeter problemlos geschafft. In der gemütlichen Wacholderhütte ließen alle den sehr schönen Tag bei leckerem Essen und einem guten Getränk ausklingen. Gut gelaunt konnte danach die Heimfahrt angetreten werden.