20220817 134747 e85ab02f2Im August hatten der Eifelverein Andernach und die Wanderführerin Dagmar Müller zu einer 15 km langen Wanderung durch den Andernacher Stadtwald eingeladen.

Nachdem die Wandergruppe das Stadtgebiet hinter sich gelassen hatte, stand als erste Herausforderung der steile Aufstieg hinauf zur Kanzel an. . Oben angekommen belohnte der herrliche Ausblick auf Andernach, über den Rhein bis Neuwied und auf Leutesdorf für die Mühen des Aufstiegs. Nach einer kurzen Pause ging es weiter bis zum Kleinen Stern und dann auf einem schmalen Trampelpfad hinab zum Kühltalbrunnen. Herrlich die Abkühlung durch das frische Quellwasser an diesem heißen Sommertag!  Anschließend führte die Strecke über Waidmann`s Ruh bis zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Hochkreuz. Nach einer verdienten Mittagsrast konnte die Tour bei angenehmen Temperaturen fortgesetzt werden. Weiter ging es am Fuchssprung vorbei, und nach einem Höhenverlust gab es erneut einen leichten Aufstieg. Schon bald war der "Siebengebirgsblick"  erreicht. Ein letzter Blick noch auf Leutesdorf und Andernach, und dann machten sich alle auf den Weg hinunter in die Stadt. Zum  Ausklang dieser sehr schönen, heimatnahen Wanderung saßen alle noch zur Einkehr auf dem Andernacher Marktplatz in einer Pizzeria beisammen und kamen zu dem Schluss, dass es eine ideale Tour bei diesen hochsommerlichen Temperaturen gewesen war, da sie vorwiegend durch schattenspendenden Wald führte.