20220612 1021392An einem sonnigen Sonntag im Juni wanderte eine Gruppe des Eifelvereins Andernach von Nickenich bis zum „Restaurant Waldfrieden“ am Laacher See.

Der Start der ca. 13 km langen Wanderung, organisiert von Wanderführerin Dagmar Müller, war an der gallo-römischen Grabablage in Nickenich, die aus einem Grabtumulus (Grabhügel) und einem Nischengrab besteht. Gelaufen wurde zunächst auf dem Rundweg „Pellenzer Seepfad“ gegen den Uhrzeiger, vorbei am Pellenz- und am Siebengebirgsblick in der Nähe er ehemaligen, inzwischen verfallenen, Heimschule von Maria Laach. Später wechselten die Wanderer auf den Höhenrundweg um den Laacher See. Zuerst auf breiterem Weg, dann auf einem wunderschönen, schmalen Trampelpfad, gesäumt von hohem Gras, ging die Tour weiter. Schließlich landeten alle auf einem mittleren Höhenweg, auf dem die Wanderung bis zum Ziel, dem Lokal „Waldfrieden“ fortgesetzt wurde. Aufgrund des schönen Wetters konnte die Schlusseinkehr auf der großen Terrasse des Restaurants stattfinden. Hier draußen schmeckte den gutgelaunten Wanderern das sehr gute Essen dann gleich nochmal so gut! Alle waren wieder einmal begeistert über die gut gelungene Wanderung und freuten sich schon auf die demnächst stattfindenden!