Wanderung auf dem Traumpfad Schwalberstieg
Wanderung auf dem Traumpfad „Schwalberstieg“

Die Wanderfreunde des Eifelvereins Andernach erlebten eine Wanderung auf einem der schönsten Traumpfade und zwar auf dem Traumpfad „Schwalberstieg“ in der Ortsgemeinde Niederfell an der Mosel. Von der Linkenmühle im Schwalbertal führten die beiden Wanderführer Vroni Rath und Gabriel Riehl die Gruppe entlang des Schwalberbaches und dann durch das ruhige Aspeler Bachtal bis zum Schwalberhof. Oben angekommen bot sich ein grandioser Weitblick bis zu den Vulkankegeln der Vordereifel. Vorbei am Arkenwälderhof gelangte die Gruppe in den Niederfeller Wald und dann auf das Moselplateau vorbei an der Röder-Kapelle bis zur Hitzlay. Hier hatten die Teilnehmer einen sagenhaften Blick auf die Mosel und seinen Ortsgemeinden und auf die Staustufe Lehmen, die im Jahre 1959 bis 1961 gebaut wurde und bis heute Strom erzeugt und eine Fischwechselanlage hat. Von dem Aussichtsturm „Mönch-Felix-Hütte“ konnte die Gruppe die ehem. Gondorfer Oberburg, das Schloss „von der Leyen, die ehem. Gondorfer Niederburg, das Schloss „Liebig“, die Koberner Oberburg mit der Matthiaskapelle und auch die Niederburg sehen. Alle Burgen und Schlösser stehen unter Denkmalschutz. Danach gelangten die Wanderer wieder nach Niederfell und in das verdiente Einkehrlokal „Moselblick“. Der Wanderfreund Winfried Berlin bedankte sich bei den bieden Wanderführer für die erlebnisreiche Wanderung. Mehr über die Aktivitäten des Eifelvereins Andernach erfährt man im Vereinsheft. Dieses ist kostenlos im Touristikzentrum neben Geysirgebäude, Konrad-Adenauer- Allee 40 erhältlich. Die Homepage findet man unter www.eifelverein-andernach.de <http://www.eifelverein-andernach.de/> . Außerdem erteilt der 1. Vorsitzende Gabriel Riehl unter Tel.: 02601-9117360 gerne Auskunft.