Wanderung auf dem Nette Natur Weg

Wanderung auf dem Nette-Natur-Weg

Bei optimalem Wanderwetter erlebten die Wanderfreunde des Eifelvereins Andernach eine unvergessliche Wanderung auf dem schönsten Teil des Nette-Natur-Weges um den Rauscherpark in der Gemarkung Plaidt. Schon am Eingang des Parks konnten die Teilnehmer mächtige Basaltblöcke im Flussbett der Nette sehen, die vor ca. 200.00 Jahren als glutflüssige Lava hier durchflossen. Die Wasserkraft der Nette wurde zu Beginn des 20. Jh. genutzt, wo 1910 das erste Wasserkraftwerk der Pellenz entstand. Der Wanderweg führte immer wieder durch Wald und über Holzbrücken durch das Nettetal. Am Wegesrand konnten die Wanderer mächtige Holz- und Basalskulpturen bestaunen. Die Nette wurde 2008/2009 zur schönsten „Flusslandschaft“ des Jahres gewählt. Bei einem Trinkbrunnen mit Ruhebänken wurde erstmalig eine Rastpause eingelegt und das Erlebte freudig bekanntgegeben. Auch viele Wandergäste waren wieder mitgewandert, die ja zu jeder Wanderung herzlich willkommen sind. Die Wanderfreundin Helga Bourquain bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei den Wanderführern Doris Burgard, Regina Schiff und Maria Zimmermann für diesen schönen Wandernachmittag. Mehr Aktivitäten des Eifelvereins Andernach erfährt man durch das Vereinsheft. Dieses ist kostenlos im Touristikzentrum neben Geysirgebäude in Andernach, Konrad-Adenauer- Allee 40 erhältlich. Die Homepage findet man unter www.eifelverein-andernach.de. Außerdem erteilt der 1. Vorsitzenden Gabriel Riehl gerne Auskunft unter der Tel.-Nr. 02601-9117360.