Sommerfest

Sommerfestfeier in der Vergangenheit

Die Mitglieder und Gäste des Eifelvereins Andernach erlebten das diesjährige traditionelle „Sommerfest“ im Freilichtmuseum Kommern und bei einer Schifffahrt auf dem Rurstausee. Begrüßt wurden die Teilnehmer von 2 Führern, die eine allgemeine Führung durch das 100 ha große Gelände des Freilichtmuseums leiteten und viel erklären konnten. Den Teilnehmern wurde gezeigt, wie früher in Rheinland besonders im Westerwald und in der Eifel gelebt und gearbeitet wurde. Auf dem Gelände stehen 65 historische Gebäude, Bauernhöfe, Wind- und Wassermühlen, Werkstätten, Schulhaus, Tanzsaal und Kapelle. So mancher Teilnehmer fühlte sich in seine Jugendzeit zurückversetzt und war von den Einrichtungen ganz begeistert. Nach der Stärkung in der dortigen Gastwirtschaft „Zur Post“ und dem Kauf von frischem selbstgebackenem Brot und Kuchen fuhren die Teilnehmer mit dem Bus nach Schwammenauel zu einer Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Rurstausee. Die Rurstauseen sind in den Verlauf der Rur angelegt und dienen der Wasserversorgung des Ruhrgebietes. Die Rurtalsperre Schwammenauel ist 77,4 m hoch, seit 1939 in Betrieb und fasst 203,2 Mio. cbm Wasser. Alle waren von diesem lehrreichen Tag und der Schifffahrt begeistert und fuhren frohen Sinnes nach Hause. Mehr über die Aktivitäten des Eifelvereins Andernach erfährt man im Vereinsheft. Dieses ist kostenlos im Touristikzentrum neben Geysirgebäude, Konrad-Adenauer- Allee 40 erhältlich. Die Homepage findet man unter www.eifelverein-andernach.de. Außerdem erteilt der 1. Vorsitzende Gabriel Riehl unter Tel.: 02601-9117360 gerne Auskunft.