Wanderung auf der Wäller Tor Augst

Wanderung auf der Wäller Tor „Augst“

Die Wandergruppe des Eifelvereins Andernach wanderte auf der Wäller Tour „Augst“. Vom „Alten Bierhaus“ einer Gaststätte, in der bis zum Beginn des 1.Weltkrieges noch eine Brauerei betrieben wurde, startete die Gruppe auf der 14 km langen Wanderung zunächst steil bergauf auf den Mühlberg mit fantastischen Ausblicken von der Schauinsland-Hütte über Arzbach mit Römerturm und Eitelborn und weiter bis zur Kapelle „Maria in der Augst“, die im Jahre 2000 vom VVV Kadenbach erbaut wurde. Mit Blick über den Taunus wanderte die Gruppe auf dem Sonnenweg mit Ausblick auf Neuhäusel. Durch Streuobstwiesen mit tollen Blick über Eitelborn und Kadenbach wurde das Binnbachtal erreicht, dabei wechselte der Weg zwischen Offenland mit Pferdekoppeln, Schafweiden und Mischwaldregionen. Im malerischen Wald am Schlossberg erreichte die Gruppe die Ruine „Sporkenburg“, die um 1310 entstand und im 30-j. Krieg von den Franzosen zerstört wurde. Entlang des Emsbach wanderten die Wanderfreunde bis zum Einkehrlokal „Altes Bierhaus“. Der Wanderfreund Gabriel Riehl bedankte sich bei den beiden Wf. Gerhild Syri und Winfried Berlin auch im Namen der Teilnehmer für diesen schönen Wandertag und konnte zwei neue Wanderführer Hiltrud Ruland und Werner Spurzem bekanntgeben. Gäste sind zu jeder Wanderung herzlich willkommen. Mehr über die Aktivitäten des Eifelvereins Andernach erfährt man durch das Vereinsheft. Dieses ist kostenlos im Touristikzentrum neben Geysirgebäude, Konrad-Adenauer- Allee 40 erhältlich. Die Homepage findet man unter www.eifelverein-andernach.de. Außerdem erteilt der 1. Vorsitzende Gabriel Riehl unter Tel.: 02601-9117360 gerne Auskunft.